DriversCheck gewinnt Ausschreibung der VWFS


Das Jahr 2021 startet mit einer neuen Partnerschaft. Die Volkswagen Financial Services (VWFS) setzen zukünftig für ihre KundInnen auf die elektronische und ortsunabhängige Führerscheinkontrolle von DriversCheck.


Partnerschaft mit der VWFS

Mit VWFS hat DriversCheck einen wichtigen Partner im Reseller-Bereich gewonnen. Die neue Kooperation ist für DriversCheck ein weiterer Eckpfeiler der strategischen Aufstellung als Marktführer im Bereich der elektronischen Führerscheinkontrolle. Volkswagen Financial Services ist der weltweit der größte automobile Finanzdienstleister. Die wesentlichen Geschäftsfelder umfassen dabei die Händler- und Kundenfinanzierung, das Leasing, das Bank- und Versicherungsgeschäft, das Flottenmanagementgeschäft sowie Mobilitätsangebote. Die Angebote richten sich an Privatkunden, kleine Gewerbetreibende sowie an Flottenkunden.

Weltweit sind bei den Volkswagen Finanzdienstleistungen 16.571 Mitarbeiter beschäftigt – davon 7.414 allein in Deutschland. Die Volkswagen Finanzdienstleistungen weisen eine Bilanzsumme von rund 223,5 Milliarden Euro, ein operatives Ergebnis von 2,96 Milliarden Euro und einen Bestand von rund 21,5 Millionen Verträgen aus (Stand: 31.12.2019).

VWFS setzt auf wegweisende Technologie

Bisher bot VWFS ihren KundInnen ausschließlich die Führerscheinkontrolle im Rahmen der RFID-Siegelkontrolle an. Dieses Verfahren galt lange Zeit als Standard der rechtlich sicheren Führerscheinkontrolle. Ohne Beisein eines Kontrolleurs können FahrerInnen ihre Führerscheine mithilfe eines aufgeklebten Chips an verschiedenen Kontrollstationen über einen RFID-Scanner überprüfen lassen.

Während VWFS ihren KundInnen auch weiterhin alternativ die RFID-Siegelkontrolle anbietet, eröffnet die Verbreitung des Smartphones allerdings neue Wege für einen komplett barrierefreien Zugang zur elektronischen Führerscheinkontrolle. Mit DriversCheck sind die NutzerInnen nicht länger an Kontrollstationen gebunden. Über das Smartphone der FahrerInnen erkennt die App mittels optischer Abtastung die integrierten Sicherheitsmerkmale des Führerscheins und damit dessen Echtheit. Dadurch ist die Kontrolle in nur wenigen Augenblicken abgeschlossen – jederzeit und überall. Eine einzigartige Technologie, die im Mobilitätssektor wegweisend ist.

So funktioniert die Implementierung reibungslos

VWFS bietet FuhrparkmanagerInnen bereits seit vielen Jahren sein eigenes Fuhrparkmanagementsystem FleetCARS an. Ein integraler Bestandteil davon ist die elektronische Führerscheinkontrolle. Um die zusätzliche Integration der Kontrollfunktionen von DriversCheck für die Kundschaft so komfortabel wie möglich zu gestalten, ist ein reibungsloser Übergang zu FleetCARS erforderlich. Aus diesem Grund wird DriversCheck über eine für VWFS angepasste Standardschnittstelle an die bestehende Fuhrpark-Verwaltungssoftware angeschlossen. Denn flexibler Einsatz und Anpassungsfähigkeit sind heute wichtiger denn je.

Partnerschaft mit Zukunft

Nicht erst seit der Corona Krise sieht sich der Automobilsektor großen Veränderungen gegenüber. Elektromobilität, ein zunehmender Individualverkehr, neue Mobilitätsangebote und die fortschreitend automatisierten Arbeitsprozesse verändern die Mobilität von morgen in rasanter Geschwindigkeit.

Die Partnerschaft von VWFS und DriversCheck ermöglicht es, den technologischen Wandel im Mobilitätssektor weiterhin aktiv mitzugestalten. Für Leasinganbieter und Software-Entwickler gilt es gleichermaßen, den eigenen Service stetig an die Herausforderungen der Zukunft anzupassen. Nur so ist es möglich, den KundInnen eine optimale Produktpalette anzubieten, welche der Konkurrenz immer einen Schritt voraus ist.


Unsere neuesten Beiträge