Zeitplan für Führerscheinumtausch vom Bundesrat beschlossen


Demnach sollen bis 2033 alle EU-Bürger den Führerschein nach gleichen Standard besitzen. Neben der Vereinfachung bürokratischer Prozesse wird dadurch eine Erhöhung des Sicherheitsstandards angestrebt, auch um die Dokumente fälschungssicherer zu machen. Für Millionen Deutsche bedeutet dies den Abschied von ihrem heißgeliebten „Lappen“.

Für die Umsetzung hat der Bundesrat nun einen Ablaufplan beschlossen, welcher einen gestaffelten Umtausch der alten Führerscheine vorsieht. Dadurch soll ein geregelter Ablauf gesichert und ein drohender Bearbeitungsstau bei den zuständigen Ämtern vermieden werden.

Was bedeutet diese Entwicklung für die Zukunft der Führerscheinprüfung und Halterhaftung im Fuhrpark?

Mit DriversCheck sind Sie schon heute, dank unseres siegellosen Kontrollverfahrens, bestens für die Zukunft gewappnet. Dieses erfasst die im EU-Kartenführerschein integrierten Sicherheitsmerkmale und gewährleistet eine automatische Führerscheinprüfung – jederzeit, überall und in Echtzeit. Durch die flächendeckende Verbreitung des EU-Kartenführerscheins entfällt für unsere Kunden auf lange Sicht das Anbringen von Siegeln.

Aus diesem Grund halten unsere Kunden schon heute die Zukunft der Führerscheinkontrolle in ihren Händen.

Kurz und Knapp – Fakten zum Führerscheinumtausch:

Welche Dokumente benötige ich für den Umtausch?
In der Regel reicht hier der Personalausweis oder Reisepass, ein biometrisches Passfoto und der aktuelle Führerschein. Sollte der alte Papierführerschein nicht von der Behörde Ihres aktuellen Wohnsitzes ausgestellt worden sein, benötigen Sie eine Karteikartenabschrift der ursprünglichen Behörde.

Welches Datum ist das Entscheidende für den Umtausch?
Für die individuelle Umtauschfrist ist das Ausstelldatum des Führerscheindokumentes entscheidend. Eine Auflistung der jeweiligen Fristen finden Sie hier.

Welche Kosten kommen mit dem Umtausch auf mich zu?
Die Kosten des Umtausches liegen bei rund 25€. Beim Unterlassen des Umtausches droht Ihnen ein Verwarnungsgeld von 10€.

Wie lange ist der neue Führerschein gültig?
Die Gültigkeit des neuen Führerscheins ist auf 15 Jahre befristet, die Pkw- und Motorradklassen gelten unbefristet fort.