DriversCheck ist TÜV ISO 9001 zertifiziert

Das ISO 9001 Zertifikat stellt sicher, dass interne Unternehmensabläufe dem internationalen Standard für Qualitätsmanagement entsprechen. Darüber hinaus ist es ein starkes Signal für unsere Kunden, Partner und solche die es werden wollen. In diesem Artikel erklären wir warum!
10. August 2020

|

Paul Becht

|

Text

Wachstum als Herausforderung

Vielen Unternehmern und Managern wird das folgende Thema bekannt vorkommen: Schnelles Wachstum und wirtschaftlicher Erfolg sind oftmals nur eine Kehrseite der Medaille. Hinter den Kulissen sieht sich das gesamte Team oftmals mit einem Berg steigender Komplexität konfrontiert – sowohl in Hinblick auf Kommunikation, Koordination und Prozessmanagement. Oftmals klaffen dabei gefährliche Lücken auf. Die Folge: eine unsaubere Dokumentation, Missverständnisse, Pannen und Fehler. Das mag im Einzelfall gut gehen, kann langfristig jedoch gravierende Konsequenzen haben.

DriversCheck TÜV Zertifikat

Um diesen Gefahren systematisch entgegenzuwirken, gibt es die einheitliche Zertifizierung nach ISO 9001. Als international anerkannte Norm spannt sie einen festen Rahmen um das Qualitätsmanagement des Unternehmens. Das Resultat: durchgängig verbesserte Unternehmensleistungen auf allen Ebenen.

Ablauf der Zertifizierung

Wie läuft die Zertifizierung im Einzelnen ab? Wo liegen Schwerpunkte der Prüfung? Da es sich um einen auf das Unternehmen abgestimmten Vorgang handelt, lässt sich die Frage nicht einfach beantworten. In der Regel gliedert sich der Zertifizierungsprozess jedoch in folgende Schritte auf:

TÜV ISO Zertifizierungsprozess

Quelle: TÜV SÜD

Qualitätssicherung durch Prozessoptimierung

Doch warum sollten Unternehmen sich den Aufwand machen und den mehrstufigen Prozess durchlaufen? Vielmehr noch, wenn dieser langwierig, kosten- und arbeitsintensiv ist? Für uns liegt die Antwort auf der Hand. Denn das Zertifikat ist ein starkes Signal für unsere Kunden, Partner und alle, die es werden möchten. Es spiegelt wider, dass wir als Unternehmen Produktsicherheit und Kundenzufriedenheit in den Mittelpunkt unseres Handelns stellen.

Was bedeutet das nun im Einzelnen? Als Anbieter der elektronischen Führerscheinkontrolle DriversCheck nehmen wir eine Schlüsselposition im Fuhrpark ein. Wir garantieren eine juristisch konforme und damit sichere Handhabung verschiedener Halterpflichten. Dazu zählen neben der Führerscheinkontrolle auch die Fahrerunterweisung und UVV-Fahrzeugprüfung. Dadurch vereinfachen wir komplexe Prozesse und entlasten das Fuhrparkmanagement – das ist nicht nur smart, sondern auch kosteneffizient.

Was sich einfach anhört, stellt uns vor vielfältige Herausforderungen. Mithilfe eines präzisen Qualitätsmanagements und strafen Anforderungen an unsere Produkte und Dienstleistungen gelingt nicht nur die Gratwanderung, wir setzen auch den Branchenstandard. So ist sichergestellt, dass wir zielsicher durch das Geflecht komplexer Prozesse, juristischer Fallstricke und individueller Kundenbedürfnisse manövrieren. Das Ergebnis: treue Kunden, die ihre Pflichten zur Halterhaftung beruhigt in unsere Hände legen.

Kundenzentrierte Prozesse

Damit zeigt sich in der Kundenzufriedenheit ein wichtiger Indikator für ausgezeichnetes Qualitätsmanagement. Oftmals fällt in diesem Zusammenhang der Begriff der Customer Centricity. Dahinter steckt die Erkenntnis, dass langfristiger Erfolg nur gegeben ist, wenn der Kunde und nicht das Produkt in den Mittelpunkt des Interesses steht. Dieser Ansatz sollte im Idealfall vom gesamten Unternehmen getragen werden, ob im Marketing, Vertrieb oder Support.

Für uns spielt es keine Rolle, ob Sie DriversCheck über eine Schnittstelle anbinden, individuelle Kontrollintervalle definieren oder ihr Firmen CI umsetzen möchten. Mithilfe unseres ISO zertifizierten Qualitätsmanagements stellen wir sicher, dass sich unsere Prozesse entlang Ihrer Anforderungen ausrichten. Hierdurch generieren wir an den verschiedenen Touchpoints einen entscheidenden Mehrwert für alle DriversCheck Kunden.

Neugierig geworden? Sprechen Sie uns an und überzeugen Sie sich selbst von unseren ausgezeichneten Leistungen. Wir beraten Sie gerne unverbindlich zur Umsetzung der Halterpflichten in Ihrem Fuhrpark. Viele weitere Informationen zum Thema Führerscheinkontrolle finden Sie in unserem Leitartikel.

Externer Link

Unsere neusten Beiträge

Volle Power für Ihren Fuhrpark: So versorgen Sie die E-Flotte

Um E-Dienstwagen mit ausreichend Strom zu versorgen, rüsten Unternehmen ihren Fuhrpark mit Ladesäulen aus. Vernetzte, flexible und kostensparende Ladestationen bringen ungeahnte Möglichkeiten. Hier erfahren Sie, wie Ihr E-Fuhrpark von der richtigen Ladeinfrastruktur profitiert.

E-Fuhrpark: Sollen Unternehmen auf E-Mobilität umsteigen?

Die Umstellung unserer Mobilität hin zu sauberer Luft und emissionsarmen Technologien gilt als eine der großen Aufgaben der kommenden Jahre und Jahrzehnte. Das gilt auch für den Fuhrpark des Unternehmens. Warum sich die unternehmenseigene E-Flotte lohnen kann und was es zu beachten gibt, klären wir im zweiten Teil unserer Serie zum E-Fuhrpark.

DriversCheck mit einzigartiger VideoIdent Ersterfassung

Mit dem neuen VideoIdent Service schließt DriversCheck als erster Anbieter eine Lücke bei der vollumfänglichen Automatisierung von Führerscheinkontrollen. Ab sofort können DriversCheck Kunden ihre FahrerInnen noch schneller, ohne Prozessbruch oder manuellen Aufwand implementieren. Wie das neue Verfahren funktioniert und warum es die Organisation im Fuhrpark entlastet, erfahren Sie hier.

E-Dienstwagen: Wie Ihre MitarbeiterInnen profitieren

Wir nehmen den E-Dienstwagen in den Blick, denn gerade für Ihre MitarbeiterInnnen springen erhebliche Vorteile heraus. Saubere Luft, ruhige Städte und vor allem: mehr Geld am Monatsende – hier finden Sie alle Vorteile im Überblick.

Paul Becht

Paul Becht

Teamleiter & Manager Marketing
mail icon pb@drivers-check.de

Führerscheinkontrolle


Sichern Sie sich noch heute die elektronische Führerscheinkontrolle von morgen! Mit DriversCheck sind Sie immer auf der sicheren Seite.